Browse Source

(Grav GitSync) Automatic Commit from admin

admin 1 week ago
parent
commit
2be0943977
1 changed files with 1 additions and 3 deletions
  1. 1
    3
      pages/01.blog/lernen-im-zeitalter-der-digitalisierung/item.md

+ 1
- 3
pages/01.blog/lernen-im-zeitalter-der-digitalisierung/item.md View File

@@ -32,6 +32,4 @@ Dies ist angesichts des gesellschaftlichen Stellenwertes der neuen Medien ein ta
32 32
 
33 33
 Auch Lehrkräfte lernen ihre Grenzen beim ubiquitous computing kennen und ver­trauen daher lieber auf funktionale analoge Unterrichtsmethoden. Jedoch eröff­nen gerade die Web 2.0-Tools „durch das vielgestaltige Potenzial mit ihren neuartigen technologischen und sozialen Dimensionen erheblich erweiterte Lern- und Bildungspotenziale, die bislang kaum zu realisieren waren. Diese Erweiterung der Art und Weise, wie Fachin- halte vermittelt, strukturiert und erarbeitet werden können, bieten für den Unterricht Chancen, die bislang allerdings erst in Ansätzen genutzt werden.“ Die Nutzung der Technologien ist viel­versprechend – jedoch ist der bloße Einsatz der Technologien nicht das Ziel der modernen Didaktik. Der Einsatz des Mediums Internet per se wird keine Erfolge zeigen – er muss integriert werden in das Kon­zept des digitalen Lernens sowie in di­dak­tische und curriculare Rahmenpläne. Die Nutzung der Werkzeuge des Web 2.0 darf nicht parallel zum Wissenserwerb über den traditionellen Unterricht laufen, sondern muss in den Lernprozess integriert werden, sodass sich den LehrerInnen und SchülerInnen neue Erschließungsmöglichkeiten der Partizipation, Kollaboration und (Anschluss-)Kommunikation für den Stoff eröffnen. Um diese Medienverbünde zu analysieren und um produktiv mit ihnen arbeiten zu können, muss an Schulen eine Vermittlungsgrundlage geschaffen werden, die den SchülerInnen und LehrerInnen einen reflektierten Umgang mit den Medien vermittelt.
34 34
 
35
-Das ist die Grundlage für meine Arbeit mit Schüler*innen. Es geht nicht um spezielle Geräte oder Systeme, sondern darum, flexibel auf technische Gegebenheiten reagieren zu können (z.B. im Arbeitsleben, aber auch im Privaten).
36
-
37
-Daher bietet es sich an, ....
35
+Das ist die Grundlage für meine Arbeit mit Schüler*innen. Es geht nicht um spezielle Geräte oder Systeme, sondern darum, flexibel auf technische Gegebenheiten reagieren zu können (z.B. im Arbeitsleben, aber auch im Privaten).

Loading…
Cancel
Save